Long Covid

Long-COVID Rehabilitation

Patienten die nach überstandener Covidinfektion noch unter Erschöpfung, Stimmungs­schwankungen, Konzentrationsstörungen u.a..leiden, be­hand­eln wir in unserer Ambulanz mit einer Kombination unterschiedlicher, wirkungs­voller Maßnahmen.
Der Einsatz von Impfstoffen hat die Verbreitung des SARS-CoV-2-Erregers in den unterschiedlichen Vatianten in Deutschland recht gut kontrollierbar gemacht. Trotzdem sind (Stand: März 2022) mehr als 17,2 Millionen Deutsche an COVID erkrankt bzw. erkrankt gewesen. Es ist bisher noch unklar, wie viele von den Genesenen tatsächlich frei von Symptomen sind. Zur Zeit konnte das Robert Koch-Institut (RKI) lediglich feststellen, dass etwa 40% der in der Klinik behandelten Patienten längerfristig Unter­stützung benötigten. Nach einer milden COVID-19-Erkrankung ohne Kranken­­haus­auf­enthalt ist dies immerhin etwa jeder Zehnte. In der Fachliteratur wird mittlerweile zwischen drei Stadien unterschieden:

  • Akute COVID-19-Erkrankung
  • Multisystemisches inflammatorisches Syndrom
  • Long-COVID (POST-COVID-Syndrom)

POST-COVID Rehabilitation

Während die akute COVID-Erkrankung 10-14 Tage andauert tritt in seltenen Fällen, etwa 2-5 Wochen nach Beginn der Infektion, ein multi­systemisches in­flamma­torisches Syndrom ein, welches mehrere Organ­systeme betrifft, auch solche, die zunächst nicht vom Virus befallen waren. Im Zusammen­hang mit COVID-19 wird dies häufig als Immun­dys­re­gu­la­tion kate­gorisiert.
Weitaus häufiger treten auch noch Symptome Wochen bis Monate nach einer Infektion auf. Im allgemeinen Sprachgebrauch werden diese Symptome unter dem Begriff LongCOVID oder POST-COVID-Syndrom zusammengefasst. Bisher liegt jedoch noch keine klare Definition der Long-COVID-Symptome vor.

In unserer Schmerzklinik behandeln wie Sie mit einer Kombination aus:

  • Hyperthermie
  • Akupunktur
  • O2 Therapie
  • Vitamininfusionen
Menü